Alternative Elektrorad

rad-werk informiert und berät über das motorisierte Fahrrad

[legend title=” ” style=”2″ width=”300″ padding=”0″ align=”alignright”]Dieter Leitner in seinem Geschäft[/legend]

Am Sonntag, 13.April, veranstaltet das rad-werk, Hamburger Straße 57, einen Info-Tag rund um das Thema Elektrofahrräder. Die öffentlicheVeranstaltung des Fachgeschäfts richtet sich an Interessenten des Radsports, Hobbyradler oder alle, die sich einfach über die motorisierten Fahrräder informieren möchten. „Man erliegt schnell dem Charme des E-Bikes“, sagt Bernd Zingelmann vom radwerk.
Von 10 bis 16 Uhr wird über die unterschiedlichen Varianten der Elektroräder, wie „E-Bikes“ und „Pedelecs“, informiert und diese dürfen auch direkt vor Ort von den Gästen Probe gefahren werden. Wissenswertes zum Mittelmotor- oder Frontantrieb, zur Form oder Nutzbarkeit lässt sich über dieAnsprechpartner des rad-werk’s erfahren. Der Info-Tag dient nicht zum Verkauf, sondern soll Interessenten beraten und informieren.
Mittlerweile gibt es die Elektroräder in allen möglichen Formen und Farben. Ob Citybike, Klappfahrrad oder Mountainbike – „Von gemütlich bis sportlich ist alles dabei“, sagt Bernd Zingelmann.
Mit der Infoveranstaltung möchte er den Kunden das Thema Elektroräder näher bringen. Denn das E-Bike ist mittlerweile eine praktische und realistische Alternative zum Auto.
Mit dem„eingebautemRückenwind“ lassen sich auch längere Strecken bis zu 130 Kilometern schwitzfrei zurücklegen. Durch die Anfahr- und Schiebehilfe bis zu sechs Stundenkilometern gelingt es, das Rad auch mühelos bergauf zu befördern. Zudem bietet das rad-werk verschiedene Arten von E-Bikes an. Mit den Falträdern beispielsweise wird das motorisierte Rad auch praktischer Begleiter in Bus und Bahn.
Das rad-werk hat montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 16 Uhr den Verkauf geöffnet. Weitere Infos unter Tel.: 0 41 02/8 14 99 oder unter www.rad-werk.eu.

PDF vom Artikel runterladen: DOWNLOAD